Uni Köln erhält 3.500 griechische und römische Münzen

Das Hauptgebäude der Universität Köln

Uni Köln erhält 3.500 griechische und römische Münzen

Das Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln hat über 3.500 hauptsächlich griechische und römische Münzen als Schenkung erhalten. Sie stammen aus der privaten Sammlung von Gunther Schodlok aus Neuenhaus, wie die Hochschule am Mittwoch (08.07.2020) mitteilte.

Nach Institutsangaben hatte Schodlok die Sammlung vor mehr als zwanzig Jahren mit dem konkreten Ziel angelegt, thematische Lücken der Kölner Münzsammlung zu füllen.

Durch die Schenkung werde die Anzahl der in der Universitätssammlung befindlichen Münzen aus dem Reich der Ptolemäer mehr als verdoppelt. Die Sammlung bietet unter anderem das letzte Stück ptolemäischer Münzprägung unter Königin Kleopatra, wie es hieß.

Stand: 08.07.2020, 18:38