Buchhandel verkauft wegen Corona deutlich weniger

Eine große Krimiabteilung in einem Buchladen

Buchhandel verkauft wegen Corona deutlich weniger

Der Umsatz im Buchhandel ist wegen der Coronakrise stark gesunken.

Laut einer Untersuchung des Forschungs-Unternehmens Media Control war er in diesem März rund 30 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Wenige Tage vor der Schließung der Geschäfte gab es laut Media Control ein Umsatzhoch. Obwohl viele Buchläden mittlerweile auf Lieferservice umgestellt haben, verkaufen sie trotzdem weniger als vor Corona. Vor allem Reiseliteratur ist kaum noch gefragt.

Die Marktforscher erwarten für diesen Monat noch einen stärkeren Umsatzrückgang. Laut der Webseite "TorrentFreak" werden deutlich mehr Film- und Buchdateien illegal heruntergeladen.

Stand: 09.04.2020, 14:06