Die 17-jährige Ukrainerin Maria Sur

Geflüchtete Ukrainerin tritt beim schwedischen ESC-Vorentscheid an

Stand: 29.11.2022, 17:09 Uhr

Die 17-jährige Ukrainerin Maria Sur tritt im schwedischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an.

Sie ist unter den ersten 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Melodifestivalen, die der Rundfunksender SVT am Dienstag (29.11.2022) präsentierte. Die zweite Hälfte des Kandidatenfeldes sollte am Mittwoch bekanntgegeben werden.

Die junge Sängerin ist nach eigenen Angaben vor acht Monaten mit ihrer Mutter mach Schweden gekommen. Erst kurz vor Kriegsausbruch habe sie noch bei "The Voice of Ukraine" teilgenommen. Schweden zählt mit sechs Siegen zu den erfolgreichsten ESC-Nationen. In diesem Jahr hatte die Ukraine gewonnen, der ESC wird im kommenden Jahr stellvertretend in Liverpool stattfinden.