Uffizien in Florenz sind wieder geöffnet

Eike Schmidt (M), Museumsdirektor der Galerie der Uffizien, trägt eine Stoffmaske als er zu einer Pressekonferenz im Rahmen der Wiedereröffnung der Kunstausstellung eintrifft.

Uffizien in Florenz sind wieder geöffnet

In Italien ist nach drei Monaten Corona-Pause die Kunstsammlung der Uffizien in Florenz wieder zu sehen.

Der deutsche Direktor Eike Schmidt bezeichnete die Eröffnung als ein wichtiges und symbolisches Signal. Die Uffizien hätten eine Vorbildrolle für ganz Italien. Da wegen der Ansteckungsgefahr viel weniger Besucher in die Säle gelassen würden, hoffe Schmidt auf eine langsame und nachhaltige Form von Kunstgenuss und Tourismus. Italien hatte alle Museen im März wegen der Pandemie geschlossen. Seit Mittwoch (03.06.2020) ist das ganze Land wieder für europäische Touristen geöffnet.

Stand: 03.06.2020, 16:39