NRW-Privattheater fürchten "Todesstoß"

Blick auf leere Theaterbühne mit Stuhl

NRW-Privattheater fürchten "Todesstoß"

Die nordrhein-westfälischen Privattheater haben die Landesregierung aufgefordert, die neuen strengen Corona-Regeln rückgängig zu machen.

Dass nur noch 20 Prozent der Sitzplätze belegt werden dürfen, sei für kleine Theater der Todesstoß. Das sagte der Sprecher der Privattheater, René Heinersdorff. Die Verschärfung sei auch unsinnig, weil sich bislang bei Theater-Vorstellungen niemand mit Corona infiziert habe. Die neuen Fördermittel für Privattheater seien ein Tropfen auf den heißen Stein und würden das drohende Sterben der Bühnen nur in die Länge ziehen.

Stand: 26.10.2020, 11:58