Forscher: Medien berichten differenziert über Corona

ILLUSTRATION: Zeitungen mit Anzeigen von Medienhäusern und des Bundesgesundheitsministeriums liegen auf einem Tisch

Forscher: Medien berichten differenziert über Corona

Forscher der Uni Münster haben die Berichterstattung über die Corona-Pandemie untersucht und dabei ein positives Fazit gezogen.

Demnach habe es nur wenig unkritische Berichterstattung über die Pandemie gegeben. Den Vorwurf von Kritikern, es sei überwiegend negativ berichtet worden, konnten die Wissenschaftler nicht bestätigen. Zwar ist demnach das Spitzenpersonal rund um Bundeskanzlerin Merkel stark in der Berichterstattung vertreten gewesen, es seien aber auch viele andere Akteure aufgetaucht. Über die Rolle der Medien wird aktuell wieder diskutiert, nach einem neuen Video des Youtubers Rezo, in dem er vor allem die Boulevard-Presse kritisiert.

Stand: 02.06.2020, 15:17