Streit um Preisgelder in Aachen

Ludwig Forum Aachen

Streit um Preisgelder in Aachen

In Aachen gibt es Streit um das Preisgeld des Justus-Bier-Preises für Kuratoren. Die Jury hat der Stadt Aachen vorgeworfen, die Gelder konfisziert zu haben.

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung war 2017 an drei Kuratoren einer Mies van der Rohe-Ausstellung im Ludwig Forum Aachen verliehen worden, Brigitte Franzen, Holger Otten und Andreas Beitin. Sie hatten jeweils 1700 Euro erhalten. Nun habe sich aber herausgestellt, dass nur Brigitte Franzen ihren Anteil behalten konnte, da sie nicht bei der Stadt Aachen arbeitet. Die anderen beiden hätten ihr Preisgeld abführen müssen. Hintergrund dafür ist die Regelung in Aachen, die vorsieht, dass Mitarbeiter Preisgelder grundsätzlich nicht behalten dürfen. Der Juryvorsitzender und Intendant des Kunstmuseums in Bonn, Stephan Berg, nannte das Verhalten der Stadt empörend und einen im deutschen und internationalen Kulturbetrieb sicherlich einmaligen Vorgang.

Stand: 12.02.2019, 11:29