Stiftung Preußischer Kulturbesitz vor Reformen

Stand: 05.12.2022, 09:04 Uhr

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz steht vor grundlegenden Reformen.

Der Stiftungsrat stimmt am Montag (05.12.2022) über Pläne ab, der die einzelnen Museen und Institutionen stärken und die Verwaltung dezentralisieren soll. Die 1957 gegründete Stiftung gilt als zu behäbig, ihre Museen international nicht auf der Höhe ihrer Möglichkeiten. Zudem soll bis Mitte 2023 ein Vorschlag zu einer neuen Finanzstruktur der Stiftung erarbeitet und die Zusammenarbeit mit dem Humboldt Forum neu strukturiert werden.

Die ehemalige Kulturstaatsministerin Monika Grütters hatte vor anderthalb Jahren eine Reform der Stiftung auf den Weg gebracht. Auch der Koalitionsvertrag im Bund sieht eine Reform vor.