Kulturrat fordert Reform der Preußen-Stiftung

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Kulturrat fordert Reform der Preußen-Stiftung

Der Deutsche Kulturrat hat sich zur Reform der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) positioniert.

Er sprach sich dafür aus, dass künftig nur noch der Bund und Berlin dem Stiftungsrat angehören sollen - und nicht mehr alle Bundesländer. Außerdem plädiert er dafür, einen Beirat einzurichten, der die diverse Gesellschaft abbildet. So soll die Stiftung stärker in der Zivilgesellschaft verankert werden und Impulse von dort aufnehmen. Zudem sieht der Kulturrat die SPK in einer Vorreiterrolle bei der Aufarbeitung der Bestände und Rückgabe von Raubkunst aus der NS-Zeit, aber auch aus der Kolonialzeit.

Der Wissenschaftsrat hatte im Juli in einem durch Kulturstaatsministerin Grütters (CDU) in Auftrag gegebenen Gutachten die Auflösung der SPK vorgeschlagen.

Stand: 04.01.2021, 15:31