Sprachpoesie im Bundestag

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt

Sprachpoesie im Bundestag

Der Bundestag will sich für Sprachpoesie öffnen.

Die Autorinnen Simone Buchholz und Mithu Sanyal sowie der Autor Dmitrij Kapitelman haben dafür die Berufung einer Parlamentspoetin oder eines Parlamentspoeten angeregt. Nach einem Treffen kündigte Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt an, das Projekt voranzutreiben. Die Grünen-Politikerin sagte in Berlin, das sei ein toller Vorschlag, den das Parlament unbedingt weiterverfolgen sollte. Mit der Initiative soll Deutschland wieder mehr als kulturelle Instanz wahrgenommen werden, insbesondere mit Blick auf das Nachbarland Frankreich. In Kanada gibt es bereits eine Parlamentspoetin.

Stand: 10.01.2022, 19:26