Corona-Pandemie lässt Wortschatz wachsen

Shut-Down

Corona-Pandemie lässt Wortschatz wachsen

Die Corona-Pandemie hat unseren Wortschatz nach Angaben von Sprachforschern erweitert.

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache hat inzwischen 1.000 neue Wörter und Wortverbindungen gesammelt und online dokumentiert. Viele Begriffe, wie Homeschooling oder Lockdown, seien dabei dem Englischen entlehnt. Es seien aber auch Begriffe in die Alltagssprache eingewandert, die bisher nur aus der Fachsprache bekannt waren - zum Beispiel Sieben-Tage-Inzidenz oder Herdenimmunität.

Ob sich der neue Wortschatz rund um Corona langfristig halten wird, ist allerdings ungewiss.

Stand: 07.12.2020, 14:22