Sowjets spionierten vom Tagebau Hambach aus

Ein Braunkohlebagger im Tagebau Hambach

Sowjets spionierten vom Tagebau Hambach aus

Die Sowjetunion spionierte im Kalten Krieg nach Experteneinschätzung offenbar vom Tagebau Hambach aus.

Nach Angaben des Landschaftverbands Rheinland spricht dafür ein altes Funkgerät, das im Tagebau gefunden wurde. Das Fundstück werde bei der Jahrestagung der rheinischen Archäologie Anfang nächster Woche im Max Ernst Museum in Brühl vorgestellt. Das noch original verpackte Funkgerät habe zwar eine englische Beschriftung, die allerdings habe nur der Tarnung gedient. Hergestellt worden sei es in der ehemaligen UdSSR. Der abgelegene Fundort erkläre sich aus der Nähe zum Luftwaffen-Stützpunkt Nörvenich.

Stand: 31.01.2020, 18:19