Syrische Flüchtlinge in Istanbul

Zweifel an Spiegel-Berichten über totes Flüchtlingsmädchen

Stand: 24.11.2022, 18:56 Uhr

Der "Spiegel" hat mehrere Berichte über das Schicksal einer Flüchtlingsgruppe im Türkisch-griechischen Grenzgebiet von seiner Internetseite gelöscht.

Grund ist, dass nicht sicher ist, ob die Geschichten stimmen. In den Berichten ging es unter anderem um den Tod eines 5-jährigen Mädchens. Laut einer Sprecherin des Spiegel-Verlags könnte es sein, dass das Mädchen nicht starb. Über die Migrantengruppe, die im Sommer am Grenzfluß Evros festsaß, hatten mehrere internationale Medien berichtet. Der Spiegel will die Geschichte jetzt überprüfen und eventuell im Dezember neu veröffentlichen.