Künstler Opolka verteidigt Großspende an SPD

Der Künstler Rainer Opolka neben einer seiner Wolfsskulpturen in Chemnitz.

Künstler Opolka verteidigt Großspende an SPD

Der Künstler und Unternehmer Rainer Opolka hat eine Großspende an die brandenburgische SPD verteidigt. Er habe 76 000 Euro gespendet, damit die Partei eine Wahlkampfzeitung drucken kann, die über die Gefahren der AfD-Politik aufklärt.

Die Spende war umstritten, weil Opolka auf die behördliche Genehmigung eines geplanten Kunstparks in Brandenburg wartet. CDU und Grüne haben bei den Behörden deshalb Akteneinsicht gefordert. Opolka sagte heute, es gebe keinen Zusammenhang zwischen der Spende und dem Genehmigungsverfahren. Als Künstler wurde Rainer Opolka durch Wolfsskulpturen bekannt, die er an Orten von rechten Gewalttaten aufstellt. Als Unternehmer hat er gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Harald mit LED-Lampen ein Vermögen verdient.

Stand: 13.08.2019, 16:05