Spende: Zehn Millionen Dollar gegen Rassismus

J.J. Abrams beim Screening von "Mission Impossible: Rogue Nation" in New York

Spende: Zehn Millionen Dollar gegen Rassismus

"Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams möchte zehn Millionen Dollar für den Kampf gegen Rassismus spenden.

Abrams' Produktionsfirma schrieb auf Instagram, das Geld solle Organisationen zugute kommen, die sich gegen Rassismus und für soziale Gerechtigkeit einsetzen. Die Summe soll in den kommenden fünf Jahren ausbezahlt werden. Die ersten 200.000 Dollar sollen unter anderem an die Initiative "Black Lives Matter Los Angeles" gehen. Seit Tagen kommt es in vielen US-Metropolen zu Demonstrationen gegen Polizeigewalt, Rassismus und soziale Ungerechtigkeit. Auslöser ist der Tod von George Floyd in Minneapolis in der vergangenen Woche.

Stand: 03.06.2020, 09:22