Spaniens Kulturminister Huerta tritt zurück

Spaniens Kulturminister Huerta tritt zurück

Der spanische Kultur- und Sportminister Màxim Huerta ist nach nur einer Woche im Amt zurückgetreten. Medien hatten berichtet, dass er wegen Steuerbetrugs bestraft worden war.

Der Autor und frühere Fernsehmoderator habe den Behörden fast 220.000 Euro Einnahmen nicht angegeben. Huerta erklärte auf einer Pressekonferenz, er habe nichts Ungesetzliches getan. Trotzdem trete er zurück, um die Regierung zu schützen. Die neue Regierung unter Sanchez war mit dem Versprechen angetreten, die Korruption auszurotten. Neuer Kulturminister wird José Guirao, der frühere Direktor des Reina-Sofia-Museums in Madrid.

Stand: 14.06.2018, 08:55