Spanische Regierung verurteilt "Nazi"-Karnevalsumzug

Zwei Frauen nehmen an einem Karnevalsumzug mit einem Tor teil, das den Eingang zum Konzentrationslager Auschwitz darstellt.

Spanische Regierung verurteilt "Nazi"-Karnevalsumzug

Die spanische Regierung hat den Karnevalsumzug in der Kleinstadt Campo de Criptana scharf verurteilt.

Auf Twitter-Fotos vom Rosenmontag sind dort Menschen in Nazi-Uniformen zu sehen. Andere trugen den Fotos zufolge gestreifte KZ-Häftlingsanzüge und schwenkten die Israel-Flagge. Ein Motto-Wagen war wie eine Gaskammer gestaltet. Spaniens Außenministerin Arancha González Laya schrieb, sie sei entsetzt über diese Banalisierung des Holocaust. Vorher hatte die israelische Botschafterin den Umzug als Affront gegen das Gedenken der Shoah-Opfer bezeichnet. Die Organisatoren haben sich nach Angaben der spanischen Außenministerin inzwischen beim Verband der jüdischen Gemeinden in Spanien entschuldigt.

Stand: 27.02.2020, 09:47