Söder hält Konzert mit 13.000 Menschen für nicht vertretbar

Markus Söder, Vorsitzender der CSU und Ministerpräsident von Bayern, im ARD-Sommerinterview.

Söder hält Konzert mit 13.000 Menschen für nicht vertretbar

In die Debatte um das geplante Pop-Konzert im Düsseldorfer Fußballstadion hat sich jetzt auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder eingeschaltet.

In Nürnberg sagte er, er halte das Zulassen von Konzerten mit 13.000 Leuten für absolut nicht vertretbar. Dies habe eine falsche Signalwirkung. Am 4. September wollen in Düsseldorf etwa Bryan Adams und Sarah Connor auftreten. Die Stadt hat die Veranstaltung genehmigt - der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatte die Pläne ebenfalls scharf kritisiert und rechtliche Zweifel angemeldet.

Stand: 10.08.2020, 16:07