Senta Berger berichtet von sexueller Gewalt beim Dreh

Senta Berger

Senta Berger berichtet von sexueller Gewalt beim Dreh

Die Schauspielerin Senta Berger hat während ihrer Laufbahn vielfach sexuelle Gewalt am Set erlebt.

In einem "Zeit"-Interview erhob Berger schwere Vorwürfe gegen den österreichischen Schauspieler O. W. Fischer. Dieser habe bei den Dreharbeiten von "Es muss nicht immer Kaviar sein" versucht, sie zu vergewaltigen. Außerdem habe er sie geschlagen und verletzt. Am Ende habe er sich mit dem "Faust"-Zitat "Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan" entschuldigt.

Einen weiteren Vorfall habe es mit dem aus einer russisch-jüdischen Emigrantenfamilie stammenden US-Schauspieler Kirk Douglas gegeben. Dieser habe versucht, sie gegen ihren Willen zu küssen. Als sie ihren Kopf weggedrehte, habe er sich mit den Worten "Deine Leute haben meine Leute getötet" gerechtfertigt.

Stand: 07.04.2021, 15:45