Selbstbildnis von Max Beckmann für 20 Millionen Euro versteigert

Stand: 01.12.2022, 19:20 Uhr

Max Beckmanns "Selbstbildnis gelb-rosa" ist am Donnerstag während einer Auktion in Berlin für 20 Millionen Euro versteigert worden.

Das 1943 entstandene Werk des Malers und Bildhauers ist damit das teuerste jemals in Deutschland versteigerte Gemälde. Die Arbeit Beckmanns gilt als Meisterwerk des deutschen Expressionismus' und stammt aus einer Schweizer Privatsammlung. Der Künstler malte das Werk 1943 während seines Exils in Amsterdam. Beckmann schenkte es seiner Frau Mathilde, die es bis zu ihrem Tod 1986 behielt.

Selbstbildnis gelb-rosa von Max Beckmann.

Sein Gemälde "Hölle der Vögel", das zu seinen wichtigsten Anti-Nazi-Statements zählt, wurde 2017 bei Christie's in London für damals 41 Millionen Euro versteigert - nie zuvor wurde so viel für ein Kunstwerk des deutschen Expressionismus bezahlt.