Kunsthistoriker finden weitere Seerosen von Monet

Claude Monet - Wisteria, c. 1925

Kunsthistoriker finden weitere Seerosen von Monet

Die Seerosen-Bilder von Claude Monet gehören zu den bekanntesten Werken des Impressionismus.

Kunsthistoriker in Den Haag haben jetzt einige bisher unbekannte Seerosen entdeckt - und zwar unter einem anderen Bild des französischen Malers. Das berichtet die New York Times. Es handelt sich um ein Bild im Besitz des Gemeentemuseums in Den Haag, auf dem Girlanden aus Glyzinien zu sehen sind. Bei Restaurierungsarbeiten wurde das Gemälde geröntgt. Dabei war zu erkennen, dass vor den Glyzinien schon Seerosen auf die Leinwand gemalt wurden.

Die Experten glauben laut dem Zeitungsbericht nicht, dass Monet die Leinwand aus Geldmangel wiederverwendet hat. Sie vermuten eher, dass er mit Farbschichten experimentiert hat - oder dass er Zeit sparen wollte und das Seerosen-Bild schlicht als Untergrund für seine Glyzinien nutzte.

Stand: 03.06.2019, 18:49