Umstrittenes Mitglied Frostenson verlässt Schwedische Akademie

Katarina Frostenson

Umstrittenes Mitglied Frostenson verlässt Schwedische Akademie

Die Lyrikerin Katarina Frostenson tritt nach monatelangem Streit aus der Schwedischen Akademie aus. Sie stand im Zentrum des Skandals der Akademie in Stockholm, die den Literaturnobelpreis vergibt.

Hintergrund ist eine Verurteilung ihres Ehemannes Jean-Claude Arnault, wegen Vergewaltigung. Auch soll sie ihm die Gewinner des Literaturnobelpreises vorzeitig verraten haben. Die Schwedische Akademie hat Katarina Frostenson den Angaben zufolge eine monatliche Summe von rund 1250 Euro zugesagt, um sie zum Austritt zu bewegen und ein Gerichtsverfahren zu vermeiden. Das langjährige Akademiemitglied hatte im Vorfeld der Einigung eine Entschädigung gefordert. Der Streit sorgte dafür, dass im vergangenen Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben wurde.

Stand: 18.01.2019, 14:13