Schirachs "Terror" am häufigsten inszeniert

Schirachs "Terror" am häufigsten inszeniert

Das Gerichtsdrama "Terror" von Ferdinand von Schirach ist das am häufigsten inszenierte Stück auf deutschsprachigen Bühnen.

Das geht aus der jüngsten Statistik des Deutschen Bühnenvereins hervor. Die Zahlen beziehen sich auf die Spielzeit 2016/2017. Es folgen Goethes "Faust" und Wolfgang Herrndorfs "Tschick". Bei den Opern liegt Engelbert Humperdincks "Hänsel und Grete" mit 33 Inszenierungen an der Spitze. Platz zwei und drei belegen "Carmen" von Georges Bizet sowie Mozarts "Zauberflöte".

Stand: 12.07.2018, 12:58