Sarah Connor verteidigt geplantes Großkonzert

Sarah Connor Konzert in Köln

Sarah Connor verteidigt geplantes Großkonzert

Die Sängerin Sarah Connor hat das geplante Konzert mit 13.000 Zuschauern in Düsseldorf verteidigt.

Die 40-Jährige schrieb auf ihrer Facebook-Seite, sie könne alle Bedenken und Einwände zu dem ersten großen geplanten Konzert in der "neuen Zeit" verstehen. Es gehe aber nicht darum, Party zu machen, sondern um Jobs. Nicht nur Musiker, sondern auch Tontechniker, Bühnenbauer, Security-Leute und viele weitere stünden seit März ohne Einkünfte da. Das Konzert mit Connor und weiteren Stars wie Bryan Adams soll Anfang September im Düsseldorfer Fußballstadion stattfinden. Kritik kam unter anderem von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

Stand: 09.08.2020, 16:36