Marina Owsjannikowa hat im russischen Staatsfernsehen ein Plakat gegen Putins Krieg in der Ukraine ins Bild gehalten, 15.03.2022.

Hausarrest für russische Journalistin Owsjannikowa

Stand: 11.08.2022, 19:25 Uhr

Ein russisches Gericht hat die Journalistin Marina Owsjannikowa unter Hausarrest gestellt.

Sie war international bekannt geworden, als sie während einer Live-Fernsehsendung ein Plakat gegen den Ukrainekrieg in die Kamera hielt. Der Hausarrest kann laut Gericht einige Monate dauern, in denen Owsjannikowa der Prozess wegen des Verbreitens von Falschinformationen gemacht werden soll. Die Anhörung zum Hausarrest nutzte die Journalistin für einen weiteren Protest. Sie zeigte ein Plakat, das auf die ermordeten Kinder in der Ukraine aufmerksam machte. Sollte sie verurteilt werden, drohen Owsjannikowa bis zu zehn Jahre Gefängnis.