Ruhrtriennale mit "Archiv der verlorenen Ereignisse"

 Das Logo der Ruhrtriennale

Ruhrtriennale mit "Archiv der verlorenen Ereignisse"

Die wegen Corona abgesagte Ruhrtriennale 2020 lädt mit einer digitalen Sammlung von Stimmen eingeladener Künstler zu einem "Archiv der verlorenen Ereignisse 2020" ein.

In Video-, Audio- und Textbeiträgen stellen mehr als 25 Kunstschaffende Arbeiten, die für das Kunstfestival geplant waren, vor. Sie zeigen damit, wie die Pandemie die Inhalte und Arbeitsweisen verändert hat. Das Archiv ist im Internet abrufbar.

Insgesamt waren in diesem Jahr 33 Produktionen und Projekte bei der Ruhrtriennale geplant - in Spielstätten zum Beispiel in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen und Gladbeck.

Stand: 14.08.2020, 18:15