Ruhrgebiet als Weltkulturerbe 2023?

Kulturdenkmal: Zeche und Kokerei Zollverein

Ruhrgebiet als Weltkulturerbe 2023?

Denkmalpfleger und historisch Interessierte wollen das Ruhrgebiet auf die Bewerberliste für das Weltkulturerbe der Unesco setzen.

Wie die Stadt Dortmund am Dienstag mitteilte, soll die "Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet" 2023 als Vorschlag des Landes NRW auf die deutsche Kandidatenliste der Kultusministerkonferenz gesetzt werden. Aus dieser Liste resultiert eine spätere Bewerbung bei der Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen, der Unesco.

Die durch ehemalige Steinkohlebergwerke, Kokereien und Eisenhütten geprägte Landschaft sei ein herausragendes Beispiel für die technologischen und architektonischen Entwicklungen, die mit der Ansiedlung von Schwerindustrie einhergehen.

Stand: 15.12.2020, 17:43