Deutschland gibt geraubtes Gemälde an Italien zurück

Heiko Maas (SPD - l), Außenminister von Deutschland, und Eike Dieter Schmidt, Direktor der Uffizien, stehen vor dem Gemälde "Vaso di Fiori". Maas gab das Werk des niederländischen Malers Jan van Huysum an die Uffizien-Galerie in Florenz zurück.

Deutschland gibt geraubtes Gemälde an Italien zurück

Deutschland hat ein im Zweiten Weltkrieg geraubtes Gemälde des niederländischen Malers Jan van Huysem an Italien zurückgegeben.

Das Bild "Vaso di Fiori" war nach Angaben des Auswärtigen Amtes während der deutschen Besatzungszeit von Wehrmachtssoldaten aus den Uffizien in Florenz entwendet worden. Außenminister Heiko Maas sagte, das Gemälde kehre nun nach vielen Jahren dahin zurück, wo es hingehöre. Den Außenministerien der beiden Länder sei es nach Jahren gelungen, eine "klaffende Lücke" zu schließen. Van Huysems "Blumenvase" war zuletzt in Deutschland in Privatbesitz.

Stand: 19.07.2019, 12:20