Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma.

Polen beruft Romani Rose in Internationalen Auschwitz-Rat

Stand: 24.11.2022, 18:58 Uhr

Der langjährige Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, ist jetzt Mitglied im Internationalen Auschwitz-Rat.

Berufen wurde er vom polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki. Der Rat berät die polnische Regierung in allen Angelegenheiten der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Rose forderte, jeder Form der Holocaust-Leugnung und Geschichtsverfälschung entgegenzutreten. Nationalisten und Rechtsextremisten würden in vielen europäischen Ländern versuchen, die Verbrechen des Holocaust an sechs Millionen Juden und 500.000 Sinti und Roma zu leugnen und zu relativieren. Er sprach sich für Bildungsprogramme speziell für junge Menschen an historischen Orten der Verfolgung und Vernichtung.

Europäischer Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma

WDR 5 Morgenecho - Interview 02.08.2022 06:49 Min. Verfügbar bis 02.08.2023 WDR 5


Download