Favorit Polanski kommt nicht zur César-Verleihung

Roman Polanski

Favorit Polanski kommt nicht zur César-Verleihung

Die Verleihung des wichtigsten französischen Filmpreises César findet am Freitag ohne den Favoriten Roman Polanski statt.

Der mit Vergewaltigungs-Vorwürfen konfrontierte Regisseur teilte mit, dass er nicht an der Zeremonie teilnehmen will. Der Grund sei die "Lynchjustiz" durch Frauenrechtlerinnen. Sie haben neue Proteste gegen den französisch-polnischen Filmemacher angekündigt. Er ist mit seinem neuen Film "Intrige" in zwölf Kategorien für den César nominiert. Wegen dieser Nominierungen, aber auch wegen Vorwürfen der Mauschelei und Intransparenz, war die Akademie-Führung in die Kritik geraten. Vor knapp zwei Wochen ist die Akademie-Leitung daraufhin geschlossen zurückgetreten.

Stand: 27.02.2020, 14:45