Rolling Stones bekommen Stein auf dem Mars

Der "Rolling Stones Rock", kaum größer als ein Golfball

Rolling Stones bekommen Stein auf dem Mars

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat einen Stein auf dem Mars nach den Rolling Stones benannt.

Das teilte der Schauspieler Robert Downey Jr. kurz vor einem Auftritt der Rockband in Pasadena, Kalifornien, mit. Ein Roboter der Marsmission InSight hatte auf dem Mars einen Stein festgehalten, der herumgekullert war. Also auf englisch ein "rolling stone". Die Band zeigte sich begeistert. Frontmann Mick Jagger sagte auf dem Konzert, er "könne es kaum glauben" und würde "den Stein am liebsten auf seinen Kaminsims legen". Der Stein ist den Angaben nach etwas größer als ein Golfball.

Stand: 23.08.2019, 13:08