Rohingya-Vertreter verklagen Facebook

Rohingya-Flüchtlinge: Eine Mutter mit Baby

Rohingya-Vertreter verklagen Facebook

Vertreter der Volksgruppe der Rohingya verklagen Facebook auf umgerechnet rund 130 Milliarden Euro Schadenersatz.

Die Klage wurde bei einem Gericht im US-Bundesstaat Kalifornien eingereicht. Darin heißt es, die Algorithmen des US-Unternehmens förderten Desinformation und extremistisches Gedankengut. Das führe zu Gewalt in der realen Welt und habe die Leben hunderttausender Rohingya zerstört.

Die Rohingya sind eine ethnische Minderheit in Myanmar und dort Gewalt und Unterdrückung ausgesetzt. Die meisten von ihnen sind Muslime. 2017 wurden hunderttausende Rohingya ins Nachbarland Bangladesch vertrieben und leben dort in großen Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Stand: 07.12.2021, 11:51