Römisch-Germanisches Museum jetzt im Ausweichquartier

Außenansicht des Belgischen Hauses in Köln

Römisch-Germanisches Museum jetzt im Ausweichquartier

Das Römisch-Germanische Museum in Köln eröffnet am Freitag (15.11.2019) sein Ausweichquartier.

Während der Sanierung des eigentlichen Museumsbaus am Dom ist etwa ein Viertel der Ausstellung im sogenannten Belgischen Haus am Neumarkt zu sehen.

Das Römisch-Germanische Museum wurde 1974 über dem Fundort des berühmten Dionysos-Mosaiks am Kölner Dom erbaut. Für die Sanierung des Gebäudes sind fünf Jahre veranschlagt.

Stand: 15.11.2019, 06:00