Sänger Till Lindemann von der Band "Rammstein"

Rammstein wollten gar nicht in München spielen

Stand: 18.08.2022, 13:59 Uhr

Um das abgesagte Silvester-Konzert der Rockband Rammstein gibt es neue Verwirrung.

Die Band teilte jetzt mit, sie habe das Konzert nie zugesagt. Der österreichische Konzertveranstalter Leutgeb wollte 145.000 Tickets für ein Großkonzert auf der Münchner Teresienwiese verkaufen. Vorgestern teilte er mit, das Konzert könne nicht stattfinden, weil die Zeit zur Vorbereitung nicht ausreiche. Rammstein hat jetzt klargestellt, dass es keinen Vertrag mit dem Veranstalter gab.