Umstrittene Riesenskulptur kommt in die Nähe der Champs-Elysées

Das Kunstwerk "Bouquet of Tulips" des Künstlers Jeff Koons aus den USA steht während der Installation abgedeckt neben dem Museum Petit Palais.

Umstrittene Riesenskulptur kommt in die Nähe der Champs-Elysées

Der US-Künstler Jeff Koons darf eine Riesenskulptur in Paris in der Nähe der Champs-Elysées aufbauen.

Damit ist ein Streit mit der Stadt Paris und vielen Kulturschaffenden beendet. Die zehn Meter hohe Plastik aus Bronze und Stahl soll an die Opfer mehrerer Anschläge in Frankreich zwischen 2015 und 2016 erinnern.

Koons hatte den Entwurf bereits vor gut zwei Jahren präsentiert; am geplanten Standort auf dem Vorplatz zwischen zwei Museen gab es aber viel Kritik. Um den Streit zu schlichten, wurden Koons neue Orte vorgeschlagen. Die mehr als drei Millionen Euro teure Skulptur wird jetzt in dem kleinen Park des Pariser Kunstmuseums aufgebaut.

Stand: 02.09.2019, 12:38