Regisseur Nolan: Kinos werden Hilfe brauchen

Kinosaal mit rotem Vorhang und roten Sitzen

Regisseur Nolan: Kinos werden Hilfe brauchen

Der britisch-amerikanische Regisseur Christopher Nolan ist über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinos besorgt.

In einem Beitrag für die Washington Post schreibt Nolan, die Kinos seien ein wichtiger Teil des sozialen Lebens, die wegen der Corona-Krise unsere Hilfe brauchen werden. Es gehe nicht um die Stars und den Glamour, sondern um die vielen Mitarbeiter, Reinigungskräfte und Filmtechniker. Nolan befürchtet viele Entlassungen und appelliert an den US-Kongress, diese Unternehmen zu unterstützen.

Nolans letzter Film, das Kriegsdrama «Dunkirk», war 2018 für acht Oscars nominiert, darunter für beste Regie und bester Film.

Stand: 22.03.2020, 15:53