Domspatzen suchen Corona-Schutz-Konzept

Die Regensburger Domspatzen während eines weihnachtlichen Fernsehauftritts

Domspatzen suchen Corona-Schutz-Konzept

Bei den Regensburger Domspatzen wird im neuen Schuljahr wissenschaftlich untersucht, wie ein Corona-Ausbruch vermieden werden kann.

Durchgeführt wird die Studie von der Kinderuniversitätsklinik Ostbayern. Dabei werden Schüler aus dem Domspatzen-Internat auf freiwilliger Basis 16 Wochen lang regelmäßig auf das Virus getestet. Im Falle einer Infektion kann sofort der Quarantäneplan der Schule aktiviert werden. Das Konzept der Domspatzen soll Schulunterricht und Chorproben in Coronazeiten ermöglichen. Domkapellmeister Christian Heiß erwartet von der Studie auch neue Möglichkeiten, wieder mit den Chören auftreten zu können. Bisher proben die jungen Sänger nur in kleineren Gruppen. Das Geld für die Studie kommt vom Freistaat Bayern. Das Wissenschaftsministerium erhofft sich davon auch Schutz-Ideen für andere Schulen und Kultureinrichtungen.

Stand: 24.07.2020, 12:38