Reclaim-Award startet in Köln

Antonia Gruber, Artvertisting_2019_007

Reclaim-Award startet in Köln

In Köln startet zum zweiten Mal der sogenannte Reclaim-Award.

Dabei werden Flächen für Werbeplakate zu Ausstellungsräumen. Beim Reclaim-Award geht es darum, den öffentlichen Raum für die Kunst zurückzufordern. Da wo sonst Waschmittel oder Autos großflächig angepriesen werden, gibt es ab heute Kunst zu sehen. Im vergangenen Jahr war der Award mit 25 Plakatflächen gestartet, jetzt sind es 40 Flächen, die von internationalen Künstlern gestaltet werden.

Für Künstler, für die es zu wenig wahrnehmbaren Ausstellungsraum gebe, wollen die Veranstalter mit den Plakatflächen ein Maximum an Wahrnehmung erreichen – und zwar dort wo sie auf ein Publikum treffen, das unvorbereitet und unverstellt sei – auf der Straße.

Das Straßenkunst-Projekt

WDR 3 Kultur am Mittag 16.06.2020 04:58 Min. Verfügbar bis 16.06.2021 WDR 3


Download

Stand: 16.06.2020, 08:36