Fürst-Pückler-Eis auf einem Teller mit Obst

Genießer-Fürst: Pückler hinterließ der Nachwelt 3.500 Menüs

Stand: 27.05.2022, 09:30 Uhr

Krebssuppe, Ochsenbäckchen und Hechtschnitten in Spreewaldsauce - Hermann Fürst von Pückler-Muskau hat der Nachwelt über 3.500 Menüs hinterlassen.

Die Gerichte sind nach Angaben der Stiftung Fürst-Pückler-Museum in Cottbus in fünf Tafelbüchern aufgelistet, samt Namen der Gäste und Titel.

Für Königin Augusta etwa wurde 1864 der "Karpfen à la Chambord" serviert und zum eigenen Geburtstag ließ sich der Fürst "Rinderfilet in Sardellensoße" auftischen. Recherchiert hat das die Kunsthistorikerin Marina Heilmeyer. Sie hat die Gerichte in dem Buch "Zu Gast bei Fürst Pückler" zusammengetragen.