Journalist auf Querdenken-Demo verprügelt

Nicht genehmigte Demo gegen Corona-Maßnahmen in Berlin, August 2021

Journalist auf Querdenken-Demo verprügelt

Auf einer der verbotenen Demonstrationen von sogenannten Querdenkern ist gestern in Berlin ein Journalist angegriffen worden.

Der Landesgeschäfsführer der Deutschen Journalisten-Union, Jörg Reichel, wurde von Demonstranten vom Fahrrad gezerrt, geschlagen und getreten. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Gewerkschaft zeigte sich entsetzt und wies darauf hin, dass Reichel seit Monaten vehement für die Pressefreiheit eintritt. Weil er kritisch über Querdenker berichtet hatte, wurde Reichel in sozialen Netzwerken beschimpft und bedroht.

Stand: 02.08.2021, 08:50