Neuer Preis für Zivilcourage und Toleranz

Karl Küpper

Neuer Preis für Zivilcourage und Toleranz

Die Stadt Köln und das Festkomitee Kölner Karneval haben einen neuen Preis für Zivilcourage und Toleranz ins Leben gerufen.

Er trägt den Namen Karl-Küpper-Preis und erinnert an den Kölner Büttenredner und Kritiker des NS-Regimes Karl Küpper, der von 1905 bis 1970 gelebt hat. Die Initiatoren des Preises sagen, Küpper habe sich als einer der wenigen deutschen Karnevalisten offen gegen die Nazis positioniert. Damit sei er zum Vorbild weit über den Karneval hinaus geworden. Der Karl-Küpper-Preis soll zum ersten Mal im Herbst 2020 verliehen werden; er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Stand: 25.05.2020, 18:50