Pisa-Studien wegen Corona verschoben

Zwei Schülerinnen melden sich während des Unterrichts in einem Klassenzimmer

Pisa-Studien wegen Corona verschoben

Die kommenden zwei Pisa-Studien werden aufgrund der Corona-Krise um ein Jahr verschoben. Wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Freitag (17.07.2020) mitteilte, finden die nächsten Tests erst 2022 statt.

Die Ergebnisse werden dann im Dezember 2023 veröffentlicht.

Die Pisa-Studie ist die größte internationale Schulleistungsvergleichsstudie. Seit dem Jahr 2000 werden dafür alle drei Jahre weltweit Hunderttausende Schüler im Alter von 15 Jahren in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften getestet.

Stand: 17.07.2020, 15:49