Philippinischer Journalist getötet

Eine Hand hält ein Plakat mit der Aufschrift "Free all journalists".

Philippinischer Journalist getötet

Auf den Philippinen ist erneut ein Journalist ermordet worden. Wie örtliche Medien berichten, wurde der Radiomoderator Eduardo Dizon von Unbekannten erschossen.

Sein Arbeitgeber und die Journalistengewerkschaft des Landes verurteilten die Tat und erklärten, Dizon habe wenige Tage zuvor Morddrohungen erhalten. Die Philippinen gelten als eines der gefährlichsten Länder für kritische Journalisten weltweit. Nach Angaben von Menschenrechtlern hat sich die Situation seit dem Amtsantritt von Präsident Rodrigo Duterte vor zweieinhalb Jahren noch einmal verschärft. Zur Zielscheibe würden vor allem Reporter, die über staatliche Willkür, Korruption und Ausbeutung berichteten.

Stand: 11.07.2019, 16:10