PEN-Protest gegen Auslieferung von Journalisten

 Informationsblatt vom PEN-Zentrum mit der Geschäftsstelle des deutschen PEN-Zentrums im Darmstädter Literaturhaus im Hintergrund

PEN-Protest gegen Auslieferung von Journalisten

Die Schriftstellervereinigung PEN setzt sich für den in Deutschland lebenden kaschmirischen Journalisten Muhammad Azhar Shah ein.

PEN zufolge sitzt Shah zur Zeit in Abschiebehaft und soll nächsten Montag nach Pakistan ausgeliefert werden. Laut dem Deutschen PEN-Zentrum könnte die Abschiebung nach Islamabad für den Journalisten Gefahr für Leib und Leben bedeuten. Shah hat sich den Angaben zufolge in seinen Artikeln für die Unabhängigkeit der Region Kaschmir eingesetzt. Er sei deshalb mit dem Tod bedroht worden und nach Europa geflohen. Sein Asylfolgeantrag in Deutschland wurde laut PEN Mitte Dezember 2020 abgelehnt. Gegen die Auslieferung von Muhammad Azhar Shah läuft auch eine online-Petition mit bisher 41.000 Unterschriften.

Stand: 13.01.2021, 15:25