PEN fordert Gerechtigkeit für ermordete Journalistin

PEN fordert Gerechtigkeit für ermordete Journalistin

Die Schriftstellervereinigung PEN hat im Fall der ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia Aufklärung gefordert.

In einem offenen Brief an EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker rufen mehr als 250 Autoren zu mehr Entschlossenheit auf, den oder die Mörder der Investigativjournalistin zu finden. Zu den Unterzeichnern zählen Margaret Atwood, Salman Rushdie, Carolin Emcke und Alice Schwarzer. Die Autoren fordern außerdem, die Vorwürfe gegen den Programmleiter der diesjährigen Europäischen Kulturhauptstadt Valletta zu prüfen. Er soll die Journalistin nach ihrem Tod in den sozialen Medien öffentlich verspottet haben. Daphne Caruana Galizia war vor sechs Monaten durch eine Autobombe getötet worden. Der Mord ist bis heute nicht aufgeklärt.

Stand: 16.04.2018, 17:10