PEN gegen den Begriff "soziale Distanz"

Berlin: Mit Abstand stehen Passaten in der Schlange vor einem Obst- und Gemüsestand auf dem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Friedenau

PEN gegen den Begriff "soziale Distanz"

Das deutsche PEN-Zentrum lehnt den Begriff "soziale Distanz" für die Kontakteinschränkung in der Corona-Pandemie ab.

In einer Mitteilung fordert die Schriftstellervereinigung insbesondere Politik und Medien dazu auf, stattdessen Begriffe wie "phyische Distanz" oder "körperlichen Abstand" zu verwenden. Nach den Worten von PEN-Präsidentin Regula Venske stehe der Begriff "sozial" im Deutschen für gesellschaftliche Werte wie Gemeinsinn und Solidarität. Genau darauf komme es in der aktuellen Situation an. Jetzt sei physische Distanz gefragt - aber gerade eben nicht soziale Distanz.

Stand: 23.03.2020, 12:16