Parzinger sieht Chancen in Provenienz-Debatte

Parzinger sieht Chancen in Provenienz-Debatte

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, hat die Provenienzforschung als wichtiger denn je bezeichnet.

In der Debatte um Museumsobjekte aus der Zeit des Kolonialismus steckten auch Chancen, sagte er in einem Interview der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung'. Parzinger sagte, oft erkenne man erst in der Zusammenarbeit mit den Herkunftsgesellschaften, was in den Objekten eigentlich stecke. Rück- oder Leihgaben seien eine Möglichkeit, damit umzugehen. Das funktioniere aber nur im Miteinander, nicht durch Klagen oder Anklagen.

Entscheidend sei, die einzelnen Fälle zu betrachten: "Die Museen sollten ihre Provenienzforschung nicht als Verteidigungslinie benutzen", sagte Parzinger dem Blatt. "Geschichte besteht aus Grautönen. Die Beschäftigung damit kann zu einem neuen Miteinander führen."

Stand: 04.03.2020, 09:29