Prag verbietet Tierkostüme und Seifenblasen

Ein als Chewbacca verkleideter Darsteller wartet bei Regenwetter auf Touristen in der Prager Altstadt

Prag verbietet Tierkostüme und Seifenblasen

Die Stadt Prag erlässt Regeln für Straßenkünstlerinnen und Straßenkünstler.

Verboten sind zum Beispiel jetzt Auftritte in Tierkostümen oder mit Riesenseifenblasen. Zur Begründung heißt es von der Verwaltung der tschechischen Hauptstadt, die Seifenschmiere sei gefährlich für die Passanten. Die Tierkostüme gelten als unpassend in der historischen Kulisse der Unesco-Welterbestadt.

Vor einigen Jahren hatte Prag alle Beschränkungen für Straßenkunst aufgehoben. Doch dann uferte das Programm offenbar aus. Straßenkunst gab es zuletzt sogar auf Friedhöfen und vor Krankenhäusern. Dort ist Straßenkunst nun wieder komplett verboten.

Stand: 15.10.2019, 14:45