AfD zeigt Theater Paderborn wegen Grafik an

AfD zeigt Theater Paderborn wegen Grafik an

Der AfD-Kreisverband Paderborn hat Strafanzeige gegen die Leitung des Paderborner Theaters erstattet.

Das meldet das "Westfalen-Blatt". Demnach fühlt sich die Partei durch eine Grafik im Programmheft zur neuen Spielzeit verunglimpft. Die Illustration ergänzt die Ankündigung des Stücks "Andorra" von Max Frisch. Sie stellt die jeweils deutlich gestiegenen Wahlergebnisse der NSDAP von 1928 bis 1932 sowie der AfD von 2013 bis 2017 untereinander. Ergänzt wird die Darstellung durch die Zahl der Menschen, die während des Holocausts ermordet wurden, und die Zahl der antisemitischen Straftaten in Deutschland im ersten Halbjahr 2017. Ein AfD-Vertreter sagte dem "Westfalen-Blatt", seine Partei sehe sich durch die Grafik mit der NSDAP gleichgesetzt und verleumdet.

Stand: 24.08.2018, 11:47