Blick auf das Denkmal zu Ehren der russischen Zarin Katharina II am Katharinenplatz

Odessa: Weltkulturerbe im Eilverfahren

Stand: 25.01.2023, 18:11 Uhr

Die Altstadt der ukrainischen Metropole Odessa ist im Eilverfahren zum Weltkulturerbe erklärt worden - und gleichzeitig als gefährdet eingestuft worden.

Die Millionenstadt am Schwarzen Meer habe sich seit ihrer Gründung im Jahr 1794 zu einer multikulturellen Stadt entwickelt, erklärte das Unesco-Welterbekomitee. Das Komitee lobte auch die architektonische Vielfalt der Altstadt.

Seit dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine gilt Odessa als mögliches Angriffsziel. Durch den Eintrag in die Liste des gefährdeten Menschheitserbes kann die Stadt technische und finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen. Wie es hieß, diene das dem Schutz und Erhalt bedrohter Stätten.